Neues vom Gebetshaus-Allgäu


 



Liebe Freunde des Gebetshauses,



schon König David hat erkannt, dass die Ehre und Anbetung Gottes zum normalen Leben gehört. So stellte er die sog. "Hütte Davids" in seine Hauptstadt, ein einfaches Zelt mit der Bundeslade, der Gegenwart Gottes, darin. Jeder hatte Zugang zu diesem Zelt. Um Gottes Gegenwart zu würdigen, setzte David die "Ordnungen Davids" ein. Das bedeutete, dass Musiker und Sänger Gott in der "Hütte" Tag und Nacht lobten und priesen. Bis zu 4000 Musiker und 288 Sänger kamen damals zum Einsatz, und diese "Leviten" wurden von den anderen Stämmen Israels versorgt und damit für ihren Dienst freigesetzt. Immer wenn im Volk Israel die "Ordnungen Davids" aufrecht erhalten wurden, standen sie unter Gottes Segen, sie erlebten Frieden und Wohlstand. Dieser Tage entstehen weltweit Gebetshäuser mit dem Ziel, die "Ordnungen Davids" wieder aufzunehmen. Wir erkennen darin Gottes Wirken und seine Strategie, wie er uns, sein Volk, wieder segnen und einen kann.

Eine kleine Kostprobe des ununterbrochenen Gebets soll das 24-Stunden-Gebet sein, welches nun jeden Monat am ersten Freitag bis Samstag stattfindet.


Die Tore von Kempten sind offen

Am 30.12.2017 versammelten sich 15 Beterinnen und Beter im Gebethaus Allgäu, um die Tore von Kempten wie schon David im Psalm 24 betete für den Herrn zu öffnen "Tut euch weit auf ihr mächtigen Tore, damit der König der Herrlichkeit einziehen kann".
Wie kam es dazu? Hubert Mathar, als Leiter des Stadtgebetskreises hatte vor drei Monaten einen Bericht erhalten, in dem langgediente Fürbitter beschreiben, wie sie die Tore ihrer Stadt durch Gebet erobert hatten. Tore stehen in der Bibel für Zugangsmöglichkeiten zu einer Stadt, aber auch für Autorität; wer die Tore einer Stadt beherrscht, der kann auch die Autorität in der Stadt ausüben.
Nun hat die Stadt Kempten nicht mehr Tore wie im Mittelalter. Die heutigen Haupteinflusstore/-wege sind die großen Straßenkreuzungen am Rand von Kempten. Tore haben Namen. Diese Namen sind im Gebet deutlich geworden und auch die neuen Bedeutungen, welche die Tore von nun an haben sollen. Im Gebet wurden die Tore ihrer neuen Bestimmung übergeben und der HERR wurde eingeladen, in die Stadt einzuziehen (Ps 24, 7-10). Lasst uns doch jedes Mal, wenn wir in Zukunft über eine der großen Kreuzungen nach Kempten hereinfahren, den neuen Namen des betreffenden Tores aussprechen und die Stadt in diesem Geist segnen!

1 Berliner Platz/B12: Leben
2 Rottachstraße/Adenauerring: Erfüllung
3 Lindauer Straße/Heussring: Glaube
4 Heussring/B19: Friede
5 Schumacherring/Illerbrücke: Erinnern/Wertschätzen
6 Schumacherring/Lenzfrieder Straße: Liebe zur Wahrheit



Der Mittwochabend - Einen Schritt weiter..

Wir möchten Euch gerne über die Veränderung der Gebetszeit am Mittwochabend von 18:30 - 20:30 Uhr informieren - ein Bericht vom Team Mittwochabend:
Der Herr geht mit uns weiter und wir wollen IHM im Vertrauen folgen. Wir erleben viel Veränderung und werden die Session am Mittwochabend, so wie sie bekannt ist, nicht mehr fortführen. Seit Anfang des Jahres 2016 haben wir am Mittwochabend eine Gebetszeit mit dem primären Fokus "IHN suchen" gestaltet. Motiviert durch teils ganz unterschiedliche Beweggründe haben wir uns zu Beginn zum gemeinsamen Gebet getroffen und jeder brachte ein was er hatte. Nach kurzer Zeit fingen wir an ein Team zu bilden und gemeinsam in Jüngerschaft und Gebet zu wachsen. Wenn wir jetzt zurückschauen, sehen wir, welche Früchte wir auf unserem weiteren Weg mitnehmen dürfen.

- Wir haben mehr gelernt IHM in Ehrlichkeit zu begegnen
- Wir haben mehr gelernt IHN um seiner selbst Willen anzubeten
- Wir haben mehr gelernt unter SEINEM Blick zu stehen
- Wir haben IHN in einer größeren Breite, Tiefe und Schönheit wahrnehmen dürfen
- Wir durften uns in unseren Begabungen weiterentwickeln
- Wir glauben an die Wirksamkeit unserer Fürbitte
- Wir haben uns in Beharrlichkeit, Geduld und Treue geübt
- Wir haben trotz manchmal zäher Umstände nicht aufgegeben
- Wir durften voneinander lernen
- Wir haben einige erbauliche Gebete und Zeugnisse (insbesondere in Versöhnung und Vertrauen) erlebt
- Wir haben IHN geehrt
- Glaube ist gewachsen

Als Team - aber auch ganz persönlich - erleben wir gerade eine Zeit der Veränderung im Geistlichen, Beruflichen und Privaten. Wir haben den Eindruck der Sendung - dass der Herr mit uns einen Schritt weitergehen möchte und uns teils in neue Felder führt. Mutig im Glauben und Vertrauen wollen wir dem folgen. Wir sind sehr dankbar für die vielen wertvollen und prägenden Stunden vor dem Herrn, die ermutigenden und treuen Wegbegleiter sowie die Plattform des Gebetshauses Allgäu.


Gott ist es absolut wert, angebetet zu werden! Alles hat seine Zeit. Zum Segen für unsere Stadt und Region, wollen wir Seinem Ruf folgen. Wir freuen uns auf Beter und Musiker, die mit uns das Feuer der Anbetung am Brennen halten werden.

Catharina und Lena für das Gebetshaus Allgäu



Dann wirst du sagen:"Ich danke dir, HERR! Du warst über mich zornig doch dein Zorn hat sich gelegt und nun tröstest du mich. Siehe, GOTT ist meine Rettung. Ich vertraue IHM und habe keine Angst. GOTT, der HERR, ist meine Stärke und ich lobe IHN; ER wurde mein Retter." Ihr werdet mit freuden aus den Quellen SEINES Heils Wasser schöpfen! Ihr werdet dann sagen:" Danket dem HERRN! Ruft SEINEN Namen an! Sagt der ganzen Welt, was ER getan hat. Erzählt allen, wie groß SEIN Name ist! Singet für den HERRN, denn ER hat Großes getan. Verkündet es auf der ganzen Welt.(Jesaja 12, 1-5)
 

Kunstworkshop

Kunstworkshop - Kreatives Beten mit Michael Willfort - http://www.kunst2day.de/ - im Gebetshaus Allgäu.

SEIT DEM 1.JANUAR 2018 HABEN WIR WEITERE RÄUME GEMIETET!

Willst Du durch einen monatlichen Beitrag Teil des Gebetshauses sein, dann werde doch Mietpate? Ein Mietpate ist jemand, der monatlich und zweckgebunden für die Miete des Gebetshauses spendet.Jeder Betrag ist eine große Hilfe für uns!


 

Mietpate

Wächter auf der Mauer

Gebetseinsatz im Rahmen der Gebetsschule Teil 3. Wächter auf der Mauer über Kempten

 

Öffentliche Gebetszeiten

Möchtest du eine Stunde regelmäßiges Gebet übernehmen, mitarbeiten, deine Fähigkeiten einbringen? Dann lerne uns bei den Family-Treffs kennen und werde Teil der Gebetshausfamilie.

Auf unserer Homepage findet ihr die aktuellen Gebetszeiten, zu der Jeder herzlich Willkommen ist.

Kalender



 

 

Kinderlobpreis

Wir singen, tanzen und beten gemeinsam vor Gott, regelmäßig am letzten Samstag im Monat, 16.00 bis 17.00 Uhr. Anschließend Möglichkeit zum Austausch.Wir freuen uns auf alle Kinder 0-99 Jahre (Kleinkinder nur unter Begleitung ihrer Eltern)
 

 


Es ist wieder soweit - seit dem 01.02.18 gibt es wieder ein neues Trimester zu dem Thema: Psalmenbeten geben - Sei dabei!! Mehr erfährst du hier.

Gebetsschule
 

24h-Gebet 2.-3. März 2018

Sei dabei - Anbetung, weil JESUS es wert ist. 24h gemeinsam den Herrn anbeten, loben und in der Fürbitte vor seinen Thron kommen - es lohnt sich jede einzelne Minute!
Im Anschluss findet das Family Treffen wieder statt, zu dem jeder herzlich eingeladen ist. 

 

Sa 03.03.2018 Family-Treffen ab 18 Uhr

Die gemeinsamen 24 h Gebet - von Fr 18 Uhr bis Sa 18 Uhr - wollen wir mit einem kleinen gmeinsamen Essen abschließen. Jeder ist dazu herzlich eingeladen - gerne auch mit Essensspende :-)
 

 

Wo beten wir

Leider ist es für Ortsfremde nicht ganz einfach uns zu finden. An einer Schilderlösung sind wir dran, dürfen aber auf dem Grund der Stadt keine Werbung machen. Also hier eine Kurzbeschreibung: Aus Stadtrichtung direkt in Höhe der Kirche links abfahren. Im großen Klostergebäude die dritte Türe Links ist der Gebetsraum. Die zweite Türe links ist ein Aufenthaltsraum, den ihr gerne für Gespräche oder Kinderablenkung benutzen dürft.

 

Gebetshaus-Kaffee

 

Bankverbindung

Allgäuer Volksbank
IBAN: DE11 7339 0000 0000 112682
BIC: GENODEF1KEV

Kontakt

Gerhardingerweg 3
87437 Kempten
kontakt@gebetshaus-allgaeu.org

Willst du mit dem Gebetshaus Allgäu in Kontakt bleiben? Dann trage dich in unsere Mailingliste ein.